Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Dachzelte, Wohnanhänger, Anhänger und sonstigen Camping bedarf

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon Axel_L » 3. Mai 2020, 12:57

Hallo Zusammen,

Ich Plane mit meiner Freundin zusammen ab September (oder Corona bedingt später) eine Europareise zu machen.
Wir wollen über den Balkan nach Grichenland und im Frühling über Bulgarien, Romänien.... nach Skandinavien.
Reisedauer, solange das Geld reicht, geschätzt mal 1,5 Jahre.

Momentan besitze ich einen Opel Astra Caravan H (101 PS Diesel BJ 2006) und einen Eriba Touring Triton (BJ 1990 mit ZGG 1000KG).
Da wir auch Länder wie Albanien, Montenegro und und und bereisen möchten, glaube ich das ein 4x4 Fahrzeug eine sinnvolle Anschaffung wäre.
Wir wollen viel Autark unterwegs sein, also auch kleine Straßen, Schotterpisten allerdings kein extremes Gelände.

Mir gefällt der Lada Niva 2131 relativ gut, kann aber schlecht einschätzen wie er sich mit der Dauerbelastung von ca 1 Tonne hinten dran macht.
Für uns kommt wenn dann ein gebrauchter in Frage, z.B. der von LadaHarley (steht im Fourm zu verkaufen).

Wie sieht es denn mit Reperaturen in den Ostblock Ländern aus, vermutlich gut, da dort noch viele solcher oder änlichen Autos fahren oder?

Freu mich über Antworten.

Grüße Axel
Axel_L
 
Beiträge: 9
Registriert: 2. Mai 2020, 19:48

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon christian@lada-ig.de » 3. Mai 2020, 13:22

Axel_L hat geschrieben:Wie sieht es denn mit Reperaturen in den Ostblock Ländern aus, vermutlich gut, da dort noch viele solcher oder änlichen Autos fahren oder?

Genau. Aber von Deiner Liste der Länder gilt nur Bulgarien als Lada-Profi.
Manche Details der Motorsteuerung müssen aber auch erst beschafft werden, da Euro 5 und 6 nicht so verbreitet sind. Probleme damit sind aber sehr selten.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16545
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon Axel_L » 3. Mai 2020, 13:38

Hallo Christian,
das klingt schon mal super.
Axel_L
 
Beiträge: 9
Registriert: 2. Mai 2020, 19:48

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon Hardy » 3. Mai 2020, 16:17

Hallo

Geht gut! Auch über 100km/h ist möglich zum überholen etc.
Jedoch die Stützlast komplett ausnutzen!
Den Wohnwagen richtig beladen! Er darf nicht hecklastig sein.

Wir haben einen Troll mit 1400kg zulässiges Gesamtgwicht.

Und wir haben das Steuergerät optimieren lassen

Bild

gruß

Hardy
Lada 4x4 sw Bj.03/2019 6d Temp mit Eriba Troll 540 hinten dran , Daihatsu Trevis 0,9L Bj.2006
Bild
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 102
Registriert: 17. März 2019, 17:40
Wohnort: Kleve

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon MeinRanger » 3. Mai 2020, 16:40

Hallo Hardy,
dein Gespann gefällt mir außerordentlich gut. Die Hymer Eriba Troll 430, 530 und 550 habe ich mir bei Mobile.de sehr viel angesehen. Jedoch steht bei mir auch der Ford Ranger mit Tischer Trail 220L vor der Türe. Mit den Gedanken mich von ihm zu trennen hatte ich auch schon gespielt. Dann müßte der Händler jedoch noch Wertausgleich zu meinen Gunsten bezahlen..... Ein Troll ist aber durch die Wagenbreite und Höhe mein Favorit für den Niva. Dann gefolgt vom Tab 320 und unseren ehemaligen Intercamp 440. Da jedoch einen super erhaltenen zu finden ist sehr schwierig.
Gruß Ringo


ETZ 150, Wartburg 353, Ford, Opel, VW, Ford Ranger und nun mit "neuen" Lada Niva 4x4 M2121 Euro 6 Bj.2018 von AET in Müncheberg :mrgreen:
MeinRanger
 
Beiträge: 63
Registriert: 21. Oktober 2017, 09:45
Wohnort: Oranienburg

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon Hardy » 3. Mai 2020, 16:59

MeinRanger hat geschrieben:Hallo Hardy,
dein Gespann gefällt mir außerordentlich gut. Die Hymer Eriba Troll 430, 530 und 550 habe ich mir bei Mobile.de sehr viel angesehen. Jedoch steht bei mir auch der Ford Ranger mit Tischer Trail 220L vor der Türe. Mit den Gedanken mich von ihm zu trennen hatte ich auch schon gespielt. Dann müßte der Händler jedoch noch Wertausgleich zu meinen Gunsten bezahlen..... Ein Troll ist aber durch die Wagenbreite und Höhe mein Favorit für den Niva. Dann gefolgt vom Tab 320 und unseren ehemaligen Intercamp 440. Da jedoch einen super erhaltenen zu finden ist sehr schwierig.


Der Ranger kostet bestimmt einiges im Unterhalt oder?

Wir lieben unser Gespann.

gruß

Hardy
Lada 4x4 sw Bj.03/2019 6d Temp mit Eriba Troll 540 hinten dran , Daihatsu Trevis 0,9L Bj.2006
Bild
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 102
Registriert: 17. März 2019, 17:40
Wohnort: Kleve

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon MeinRanger » 3. Mai 2020, 17:08

Das Gespann ist bezahlt, der Durchschittsverbrauch liegt bei knapp unter 10 Liter bei 90 - 95 km/h, die Kabine steht das ganze Jahr drauf, Steuer Doka + Versicherung mit 30 Jahre Unfallfrei..... das ist nicht das Geld. Man schaut immer nach den Dingen die man nicht hat und ist deswegen unzufrieden, obwohl alles da ist. ;-) .... der Ranger mit Winterfester Kabine spricht für sich, auch für Städtetouren da auf Stellplätze gefahren werden kann. Vorher mit Wohnwagen die Campingplätze angefahren und den PKW fürs Umfeld genutzt...... Die Kabine kann ebenfalls abgestellt werden und der Ranger wäre vor Ort zur Verfügung.
Gruß Ringo


ETZ 150, Wartburg 353, Ford, Opel, VW, Ford Ranger und nun mit "neuen" Lada Niva 4x4 M2121 Euro 6 Bj.2018 von AET in Müncheberg :mrgreen:
MeinRanger
 
Beiträge: 63
Registriert: 21. Oktober 2017, 09:45
Wohnort: Oranienburg

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon lada-horst » 3. Mai 2020, 17:16

Hallo,

schau doch mal hier: viewtopic.php?f=50&t=5626

Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2257
Registriert: 27. Dezember 2005, 20:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon Hardy » 3. Mai 2020, 17:17

MeinRanger hat geschrieben:Das Gespann ist bezahlt, der Durchschittsverbrauch liegt bei knapp unter 10 Liter bei 90 - 95 km/h, die Kabine steht das ganze Jahr drauf, Steuer Doka + Versicherung mit 30 Jahre Unfallfrei..... das ist nicht das Geld. Man schaut immer nach den Dingen die man nicht hat und ist deswegen unzufrieden, obwohl alles da ist. ;-) .... der Ranger mit Winterfester Kabine spricht für sich, auch für Städtetouren da auf Stellplätze gefahren werden kann. Vorher mit Wohnwagen die Campingplätze angefahren und den PKW fürs Umfeld genutzt...... Die Kabine kann ebenfalls abgestellt werden und der Ranger wäre vor Ort zur Verfügung.


Aber dann ist doch alles in bester Ordnung! Kein Handlungsbedarf nötig.

Einfach behalten und zufrieden sein.

gruß

Hardy
Lada 4x4 sw Bj.03/2019 6d Temp mit Eriba Troll 540 hinten dran , Daihatsu Trevis 0,9L Bj.2006
Bild
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 102
Registriert: 17. März 2019, 17:40
Wohnort: Kleve

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon Axel_L » 3. Mai 2020, 17:35

Wow schönes gespann.
Danke fürs antworten.

Stüzlast komplett ausnutzen heißt bei mir vom Wohnwagen her 75kg wie ist das beim Lada?
kann vermutlich eine Stützlast von bis zu 100kg belastet werden oder?
musstest du die Wohnwagenachse noch erhöhen oder passt das? (wegen der hohen Anhängerkupplung am Lada)
Wie viel Sprit verbrauchst du denn circa auf 100km?

Grüße Axel


Hardy hat geschrieben:Hallo

Geht gut! Auch über 100km/h ist möglich zum überholen etc.
Jedoch die Stützlast komplett ausnutzen!
Den Wohnwagen richtig beladen! Er darf nicht hecklastig sein.

Wir haben einen Troll mit 1400kg zulässiges Gesamtgwicht.

Und wir haben das Steuergerät optimieren lassen

Bild

gruß

Hardy
Axel_L
 
Beiträge: 9
Registriert: 2. Mai 2020, 19:48

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon city10 » 4. Mai 2020, 14:16

Hi, ich habe mir für den Lada extra einen Südwind mit 1000 kg zGG gekauft. Wenn man im Flachland unterwegs ist geht es sehr gut. Aber schon bei Gegenwind ist es ein ständiges Schalten zwischen 5. und 4. Gang. In den Kasseler Bergen wird es zur Quälerei.
Nachdem ich mir Christian einen mechanischen Lüfter eingebaut hat ist es mit der Motortemperatur moderat.
Fazit:
Es geht ohne weiteres aber 600-700 kg wären deutlich besser.

Gruß Eckhard

IMG_20200104_132836960_1.jpg
IMG_20200104_132836960_1.jpg (77.23 KiB) 1042-mal betrachtet
Lada Urban Bj. 09.16 -- 21214 -- 215/75.15 auf DOZ 6*15 -- AHK 2,0t -- Windenstoßstange mit 2,5t Winde -- Geelbatterie -- Trittbretter -- AHK vorne -- Armlehnen -- Verkleidungen C-Säule -- mechanischer Lüfter -- LPG --
Benutzeravatar
city10
 
Beiträge: 119
Registriert: 17. Oktober 2016, 22:49
Wohnort: Köln

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon Hardy » 4. Mai 2020, 18:05

Axel_L hat geschrieben:Stüzlast komplett ausnutzen heißt bei mir vom Wohnwagen her 75kg wie ist das beim Lada?
kann vermutlich eine Stützlast von bis zu 100kg belastet werden oder?
musstest du die Wohnwagenachse noch erhöhen oder passt das? (wegen der hohen Anhängerkupplung am Lada)
Wie viel Sprit verbrauchst du denn circa auf 100km?


ich glaube wir haben 100kg Stützlast.

Der Touring wurde nicht höher gelegt, er hängt besser hinterm Lada als hinter meinem VW Dienstwagen

Spritverbrauch auf jeden Fall über 10 Liter! Wir sind ständig am tanken aufgrund des kleinen Tanks.

Was Eckhard sagt kann ich bestätigen, es muss häufig in den 4ten zurück geschaltet werden um mit zu schwimmen.
Kommt eine Steigung kommt er bei hoher Drehzahl im 4ten relativ gut hoch, dann gönnt er sich natürlich auch mehr Sprit.

Er kann vom Verbrauch auf keinen Fall mit den modernen Dieselmotoren mithalten. Es gehört auch etwas Liebhaberei dazu.
Aber es gibt sicherlich auch Autos die mehr verbrauchen.

gruß

Hardy
Lada 4x4 sw Bj.03/2019 6d Temp mit Eriba Troll 540 hinten dran , Daihatsu Trevis 0,9L Bj.2006
Bild
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 102
Registriert: 17. März 2019, 17:40
Wohnort: Kleve

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon Axel_L » 4. Mai 2020, 20:11

Das ist klar ;-) aber da komm ich leider nicht ran.

city10 hat geschrieben:Es geht ohne weiteres aber 600-700 kg wären deutlich besser.



Quälerei für den Lada oder für einen selbst? wie fährt sich denn so ein gespann auf schotterstraßen oder änlichem?
city10 hat geschrieben:In den Kasseler Bergen wird es zur Quälerei.


Ist das eine größerer Umbau oder lässt sich das leicht nachrüsten. Generell vermutlich eine sinnvolle Investition zum schonen des Motors?
city10 hat geschrieben:Nachdem ich mir Christian einen mechanischen Lüfter eingebaut hat ist es mit der Motortemperatur moderat.


Ich werde in den nächsten Tagen mal ein Lada Niva bei einem Bekannten probefahren.

Mir wurde von einem 5 Türer eher abgeraten, da er dann auch noch zusätzlich zum Wohnwagen mehr wiegt, allerdings den gleichen Motor verbaut hat.
Ist er tatsächlich so viel schwerer als der 3 Türer?

Vielen Dank und Grüße
Axel
Axel_L
 
Beiträge: 9
Registriert: 2. Mai 2020, 19:48

Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon Hipster » 4. Mai 2020, 20:26

Der 5-Türer ist 140kg schwerer und hat 100kg mehr Zuladung als der 3-Türer.
Da ich den kurzen hatte und den langen jetzt fahre, kann ich sagen, dass der lange sich komplett anders fährt. Sehr viel behäbiger und auf der Autobahn natürlich sehr ruhig. Aber man merkt deutlich die fehlende Leistung gegenüber dem kurzen. Bin neulich mal wieder einen 3-Türer mit Serienrädern gefahren und dachte ich sitze im Autoscooter :). Für Hängerbetrieb würde ich von großen, breiten Rädern abraten. Durch den 50cm längeren Radstand rangiert sich der lange eher wie ein VW Bus oder Defender.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 1168
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Lada Niva 2131 Als Wowa Zugfahrzeug

Beitragvon Timmi » 6. Mai 2020, 08:15

Hallo Axel,

wir fahren den 5 Türer mit Wohnwagen. Man fährt schon entschleunigt, aber das ist kein Problem. Die Anhängelast an sich macht auch keine Sorgen, wichtig ist meiner Meinung nach vor allem eine schmale und niedrige Bauform des Wohnwagens. Im Moment sind wir noch mit einem großen Dethleffs unterwegs, 2,3 m breit und über Deichsel 7 m lang, da nervt schon das kleinste bisschen Gegenwind. In absehbarer Zeit werden wir das ändern - also der Niva bleibt, aber der Wohnwagen wird gegen einen kleineren Getauscht. Im Moment interessiere ich mich für den Kip Vision - aber da passen im Moment noch meine Vorstellungen und mein Kontostand nicht ganz zusammen .,.
Freundliche Grüße aus dem Moor

Ralf

Lada M2131 Baujahr 2018, mit LPG, Dachgepäckträger, AHK, Klima - bereift mit Grabber AT3 195/80 auf Dotz
Bild
Benutzeravatar
Timmi
 
Beiträge: 161
Registriert: 10. April 2018, 11:30

Nächste

Zurück zu Camping , Anhänger in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste