IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Umbauten die der Tüv erlaubt...

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Beddong » 7. Mai 2019, 12:07

Alle Zahnräder in einem Getriebe drehen sich, egal in welchem Gang. Daher ist es eher egal in welchem du fährst. Bilder gibt es keine, da es nicht anders aussieht wie bei Dir, ok bis auf das rumgebappe am Gehäuse, das unnötig. Wichtig ist es die Wellen auf Rundlauf zu prüfen, wie bleibt jedem selbst überlassen. Zum Getriebebau gehört einfach etwas Erfahrung, musste ich auch erst lernen und kommt mit der Zeit. Was ich wie wo anders mache kann ich daher gar nicht sagen. Ich mach es einfach und wenn´s nicht geht mach ich es halt nochmal, nem da was weg oder stecke was um. Wenn Du nun schreibst, es hakt auf 12.17 Uhr mit 18,bla Nm kann ich damit nix anfangen, weil ich es nicht in der Hand habe. Das klingt jetzt eventuell patzig, ist aber auf keinen Fall so gemeint, ist einfach die grausame Wahrheit das son grummeliger Handwerker wie ich sowas in den Pfoten haben muss um was genaues sagen zu können. Sorry omm .

Ach ja, Einfahröl. Hab ich nicht, nur die normale Plörre und nach 500 km raus, dann noch mal etwas später zur Kontrolle und das wars. Aller hochwertige Zaubertrank, egal aus welchem Kessel halte ich im übrigen für Zeit und Geldverschwendung.
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - Muttis neues Schätzchen.
BSP-Niva - breit - hoch - laut :mrgreen:
BMW X5 3.0d - Dickschiff - Zugtier
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5776
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 7. Mai 2019, 12:24

Beddong hat geschrieben:Das klingt jetzt eventuell patzig, ist aber auf keinen Fall so gemeint, ist einfach die grausame Wahrheit das son grummeliger Handwerker wie ich sowas in den Pfoten haben muss um was genaues sagen zu können. Sorry omm .


.,. keine Sorge, das kann ich gut verstehen. Ferndiagnose taugt meist nix. Oder nur, wenn man das problem schon 10x gesehen hat, aber das ist ja meist nicht der Fall.

Rundlauf habe ich an der Eingangswelle außen getestet, +/- ein paar hunderstel. Innen ist etwas schwierig die Messuhr dranzubekommen... Aber wenn sie außen rundläuft dürfte sie ja innen kein Ei haben. Zumal die Welle ja auch noch nicht viel gelaufen ist.

Bei der Gangwahl ist ja zumindest der unterschied dass sich ein paar immer ohne Last dreht. Bei mir war der Unterschied deutlich spürbar zwischen großem und kleinen Gang. Im kurzen Gang lief es fast normal, im langen hat es "randaliert".

So, genug getippt. Jetzt bau ich ermstal wieder so lange dran rum bis ich halt zufrieden(er) bin als beim letzten Mal und dann gibts einen neuen Versuch...

VG, Jan
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Maikel » 7. Mai 2019, 12:25

Wenn es das meinige Vtg. währe mit dieser Problematik,
mit SAE 30 befüllen und fahren.
(Lastfrei, kein Anhänger, etc.)

Damit wird's an den Druckstellen
schon punktuellen Abtrag geben.
Den anderen Flächen ist genügend
Schmierung gegeben.


Anhand der fahr- Geräusche dann
beurteilen ob gegen richtiges Getriebeöl gewechselt werden kann.
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

&

-NIVA Grauimport 2007 - (Laufleistung über 300.000 km)



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 1172
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Beddong » 7. Mai 2019, 12:30

Den Tip kann ich Dir geben: Wenn ein Unterschied in den Gängen besteht, was bewegt sich in dem System wie abhängig von Gang. Da würde ich mit der Fehlersuche beginnen.
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - Muttis neues Schätzchen.
BSP-Niva - breit - hoch - laut :mrgreen:
BMW X5 3.0d - Dickschiff - Zugtier
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5776
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Defence » 7. Mai 2019, 13:09

Hi, das VTG sollte sich von Anfang an leicht drehen lassen. Bei allen kurzen VTG's die ich bisher gebaut habe war das so der Fall. Das war aber auch viel Arbeit, einfahröle hat es nie gebraucht. Bestes Beispiel war der Eberhard > VTG eingebaut in Langenaltheim und ab ins Gelände.
Gruß Alex
Lada 21214 der Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong >>> ziemlich geil geworden das Gerät
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1616
Registriert: 26. April 2013, 05:46

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 7. Mai 2019, 13:17

Defence hat geschrieben:Das war aber auch viel Arbeit


Was war denn die viele Arbeit? Bitte nicht falsch verstehen, aber das reine "Zusammenstecken" ist ja nicht viel Aufwand. Und irgendwelche Möglichkeiten zum Einstellen von irgendwas (wie z.B. am HA-Diff) gibt es nicht.

Oder meinst du mit viel Arbeit viel Nacharbeit durch Schleifen an schwergängigen Stellen und häufiges Auseinander und Zusammenbauen beim Testen?

VG, Jan
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 7. Mai 2019, 13:21

Beddong hat geschrieben:Den Tip kann ich Dir geben: Wenn ein Unterschied in den Gängen besteht, was bewegt sich in dem System wie abhängig von Gang. Da würde ich mit der Fehlersuche beginnen.


Also mögliche, aber technisch richtige Unterschiede sind, dass je nach Gang ein Paar im Lastbetrieb und ein Paar ohne Kraft läuft. Und die Eingangswelle muss im Straßengang 50% mehr Drehmoment aufbringen als im Geländegang um die Zwischenwelle zu drehen. Das hört man dann sicher auch.

Der schwergängige Bereich ist aber immer da, unabhängig vom Gang. Auch im Leerlauf wenn ich an der Ausgangsseite drehe ist das zu merken.
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon AET » 7. Mai 2019, 13:53

Jan44 hat geschrieben:
Was war denn die viele Arbeit? Bitte nicht falsch verstehen, aber das reine "Zusammenstecken" ist ja nicht viel Aufwand. Und irgendwelche Möglichkeiten zum Einstellen von irgendwas (wie z.B. am HA-Diff) gibt es nicht.



Mal so am Rande, hast du dir vorher mal kurz die Reparaturanleitung vom Niva ab Seite 77 durchgelesen?
Man muss sich ja nicht penibel dran halten, aber da gibts schon so ein paar vermerke, die man zumindest beachten sollte. omm
http://www.ladawiki.de/images/6/61/Repa ... g_Niva.pdf

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 1060
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 7. Mai 2019, 14:06

Hi,

ja, die Anleitung habe ich gelesen und meines Erachtens auch eingehalten. Drehmomentvorgaben etc. genauso.

An sich passiert ja fast nichts, das Diffbekommt ein neues Gehäuse, die Originalteile haben perfekt reingepasst, kein Spiel und läuft super.
Die Zwischenwelle wird komplett getauscht, da ist auch nix wildes.
An der Eingangswelle kommt das kleine Rad neu inkl. einer neuen Buchse und Distanzscheibe.

Weitere Einstellmöglichkeiten bzgl. Passform, Spiel, Tragbild etc. gibt es halt einfach nicht.

Deswegen habe ich nachgefragt, wenn Defence sagt, es dreht sich frei, war aber viel Arbeit. Ich habe das so verstanden, als wäre es viel Arbeit gewesen bis der Zustand "frei drehen" erreicht war. Mich interessiert halt wie er ihn erreicht hat... ,,..

Danke übrigens für die rege Beteiligung! .,.
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Defence » 7. Mai 2019, 21:17

Das ist ganz einfach, das VTG in meinem Jurek habe ich nun schon 18 mal zerlegt/umgebaut und fahre es immer noch im Offroad only Einsatz. Ich muss das in den Fingern haben zerlegen, anfassen, testen dann kann ich genau sagen, was fehlt. Jedoch bin ich mit dem Untersetzen und Synchronisieren des VTG von meiner Seite aus durch.
Am besten war das mit dem Treffen in Stuttgart, da bin ich 4 km gekommen, dann hat sich was gefressen und da Hubert und ich haben das in 1,15 STD zerlegt, instandgesetzt und wieder zusammengebaut. Das Treffen war dann echt toll, aber ich kann kein MIL 2105D Öl mehr riechen, nur wenn es wirklich sein muss.
Meine SKF Lager drehen sich nicht mehr im Sitz, Loctite 660 sei Dank.
Lada 21214 der Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong >>> ziemlich geil geworden das Gerät
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1616
Registriert: 26. April 2013, 05:46

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon ebelchen68 » 8. Mai 2019, 13:47

Defence hat geschrieben:Hi, das VTG sollte sich von Anfang an leicht drehen lassen. Bei allen kurzen VTG's die ich bisher gebaut habe war das so der Fall. Das war aber auch viel Arbeit, einfahröle hat es nie gebraucht. Bestes Beispiel war der Eberhard > VTG eingebaut in Langenaltheim und ab ins Gelände.
Gruß Alex


.v. Geile Aktion damals Alex uuuu ...und natürlich die Würstel aus LA...nur gut in der richtigen Pfanne .,.

das VTG ist vermutlich das ruhigste was es im Niva geben wird !!!! üiiii ....das "dichteste" eh...seit Jahren .,. ...und jaaa...mom. kommen kleine Tröpfchen...bei dem "Betrieb" aber immer noch besser wie mancher Neuwagen nach 20tkm. ih,,

Gruß Eberhard
Lada Niva 1600, LPG, Bj.1989 mit MPI,"kurzen Übersetzungen" VTG und Achsen .,. Schnorchel BSP-Slawa- Mix _.., Lima BSP uuuu , Stahldiff,Trailmaster hinten + 60mm .,. ,Rockslider Edelstahl, Torsen-Diff vorn+hinten,Winde vorn+hinten, MS-vom Jens, bearbeitete Radhäuser
Rust never sleeps .,.
ebelchen68
 
Beiträge: 576
Registriert: 1. Mai 2010, 08:57
Wohnort: Sigmaringen

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Beddong » 8. Mai 2019, 14:36

ebelchen68 hat geschrieben:das VTG ist vermutlich das ruhigste was es im Niva geben wird


Der IZH Zahnradsatz ist noch mal ne Spur ruhiger, vermutlich wegen der feineren Verzahnung der Tauschzahnräder...aber wie gesagt, verdammt kurz. in Verbindung mit den 4,44er Diffs ist selbst bei 205R16 Malatesta Kaiman bei 35km/h im Vierten schluss, wenn´s drehzahltechnisch erträglich bleiben soll.
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - Muttis neues Schätzchen.
BSP-Niva - breit - hoch - laut :mrgreen:
BMW X5 3.0d - Dickschiff - Zugtier
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5776
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 10. Mai 2019, 14:35

Hallo zusammen,

heute habe ich mich mal daran gemacht und das VTG wieder zerlegt.
Auf der Suche nach der Ursache habe ich einmal von der Antriebswelle den kleinen Gang entfernt und alles wieder montiert, so dass nur der Straßengang funktioniert.
In diesem Zustand dreht sich alles einwandfrei ohne Widerstand. Die Ursache muss also auf dem Paar vom Geländegang liegen.
Hier konnte ich das ganze auf ca. 8 Zähne an einer Stelle vom Geländegang der Zwischenwelle eingrenzen. Ich habe das jetzt mit Schleifpaste bearbeitet, es besser sich.

Jetzt habe ich aber noch zwei Punkte, zu denen mir wirklich nichts mehr einfällt.
Das eine ist, dass ich die Laufbuchse vom Geländegang auf der Antriebswelle (vermutlich) nicht komplett aufpressen kann. Das gesamte Paket aus Zahnrädern und Mitnehmer der Schaltmuffe hat 1mm Axialspiel. Auf dem Bild sieht man, dass die Laufbuchse entsprechend ein Stückchen zu sehen ist. Muss das so sein? Ich habe auch mit der Dornpresse versucht die Buchse weiter aufzudrücken aber da bewegt sich nichts. Wie war den das bei dir, beddong?

Dann gibts eins das darf garantiert nicht sein, aber da fällt mir auch nichts zu ein. Und zwar schleift das große Zahnrad von der Zwischenwelle am Diffgehäuse. Sieht man deutlich auf den Bildern und hat auch ein paar Späne produziert.
Mein Problem ist jetzt aber, dass sowohl Zwischenwelle als auch Diff an vorgegeben Positionen sitzen. Durch Sprengringe etc. fest gesichert. Da ist nichts einzustellen oder irgendwie beweglich. Ich weiß, dass die ganze Angelegenheit ziemlich eng ausgelegt ist, aber dafür gibts ja dann extra das neue Diffgehäuse. Das unter "Einfahren" abzubuchen ist mir doch etwas zu sportlich.
Gibt es doch Einstellmöglichkeiten, die ich übersehen habe? In der Anleitung von Lada und von IZH steht nichts dazu.
Alternativ könnte ich nur vorsichtig noch etwas Material vom Diffgehäuse abnehmen.

VG, Jan
Dateianhänge
IMG_0235.JPG
IMG_0235.JPG (137.01 KiB) 932-mal betrachtet
IMG_0236.JPG
IMG_0236.JPG (118.96 KiB) 932-mal betrachtet
IMG_0240.JPG
1mm Spiel auf der Antriebswelle
IMG_0240.JPG (140.42 KiB) 932-mal betrachtet
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Beddong » 10. Mai 2019, 15:06

Dreh mal die Messingbuchse rum.
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - Muttis neues Schätzchen.
BSP-Niva - breit - hoch - laut :mrgreen:
BMW X5 3.0d - Dickschiff - Zugtier
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5776
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: IZH kurzes VTG 3.15 - Einbaubericht

Beitragvon Jan44 » 10. Mai 2019, 15:17

Die ist genau so wie in der Anleitung. Da ist extra eine profilansicht in welch Richtung die rein soll.

Leider sitzt die so fest die krieg ich nicht ab. Könnte höchsten eine Scheibe noch oben dazwischen legen um das Spiel zu verringern.
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. April 2018, 21:47

VorherigeNächste

Zurück zu Tuning in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste