Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Dachzelte, Wohnanhänger, Anhänger und sonstigen Camping bedarf

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon wisi » 21. Januar 2015, 17:29

jaaa,das solls geben.... üiiii
schönen gruss aus dem sauerland,wisi

Mercury grand marquis 4.6 v8
Ford scorpio mk2 2,3l
Fiat ducato 2.8jtd dethlefs avantage a 6771 wohnmobil
Vespa et2
Vespa gts supersport 125


Stema hp350




rechtschreibfehler in diesem text,sind vom autor gewollt,und dienen der allgemeinen belustigung !

"Der Niva ist die Roth-Händle ohne Filter neben den "Menthol-Mädchenfluppen"
Benutzeravatar
wisi
 
Beiträge: 1204
Registriert: 24. November 2009, 19:14
Wohnort: 58762 altena, nordrhein westfalen

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon ladiva » 21. Januar 2015, 19:11

...na Glückwunsch,wenn alles in Ordnung ist darf man wohl schnäppchen dazu sagen
gruss steffen
lada niva M 2012,MS geflutet
ladiva
 
Beiträge: 345
Registriert: 2. November 2013, 16:07

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon Witheniva » 24. Januar 2015, 10:46

Hallo zusammen

Ich bin neu hier im Forum. Wir besitzen einen weissen Lada mit Dachzelt. Letztes Jahren waren wir in Skandinavien unterwegs. Leider hat es oft geregnet, also eigentlich bis au 2 Tage immer (,.. aber genossen haben wir es trotzdem.
Beim Dachzelt handelt es sich um ein Stoffklappzelt, das leider im Regen, wie oben beschrieben, eher nervig ist. Lieber hätten wir ein Hartschalendachzelt, weil dort der Aufbau nur ein paar Sekunden dauert. Aufenthaltsraum, wie z.B. in einem VW Bus haben wir ja nicht... Aber wir bräuchten schon die Grösse 220 x 145 cm. Ich denke, das ist doch etwas gross für den "Kleinen" :roll:
Dafür können wir den Autoreisezug benutzen, und da sind uns doch die Landy-Kollegen oft neidig :P
Witheniva
 

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon feldtheorie » 3. Februar 2015, 23:39

Liebe Leute,

ich kann euch unser Dachzelt nicht vorenthalten: Ich habe einst aus einem Forum eine Idee übernommen und mir selber ein Dachzelt aus einer gebrauchten Ski-box gebaut:

Kostenfaktor: ca 300€ + 30 - 50 Stunden Bastelspass total umsonst!

20101222-002.jpg
20101222-002.jpg (206.94 KiB) 7158-mal betrachtet


hier noch der link zum Forum, zwecks der Bastelanleitung:

http://www.klappcaravanforum.de/viewtop ... =59&t=3238

Grüße, Philip
Niva 1.7i BJ 2003 - für die Feldforschung
alter Saugdiesel t4 2.4l - geklappdacht für Campmodus
feldtheorie
 
Beiträge: 17
Registriert: 9. Februar 2011, 14:17

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon Maikel » 4. Februar 2015, 11:32

Ich finde es sehr gut, was da gebaut wurde.
Von Interesse währe für mich noch, auf welche Seite man,
bei Verwendung auf unseren Nivas, den Einstieg zum Dachzelt macht,
und, ob Einstiegshilfen, bzw. welche dienlich sind.


Mfg. Maikel
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

&

-NIVA Grauimport 2007 - (Laufleistung über 300.000 km)



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 1172
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon feldtheorie » 4. Februar 2015, 12:22

Hallo Maikel,

also wir sind immer sockig über die Motorhaube aufgestiegen, das geht lackschaden- und dellenfrei, man muss nur wissen, wo die verstärkten Stellen der Haube sind...
Dadurch haben wir uns die Leiter ersparrt! Langfristig könnte man wohl auch die Motorhaube mit Riffelblech oder ähnlichem verstärken.

Wir hatten auch mal überlegt den Ski-Sarg andersrum aufklappen zu lassen und dann über eine Leiter aufzusteigen, aber dann hat man nicht soviel Fussraumhöhe im Bett. Und das ganze falschrum aufzusetzen würde wohl das letzte Stück Aerodynamik killen.

Gruß,
Philip
Niva 1.7i BJ 2003 - für die Feldforschung
alter Saugdiesel t4 2.4l - geklappdacht für Campmodus
feldtheorie
 
Beiträge: 17
Registriert: 9. Februar 2011, 14:17

Re: Dachzelte in der Wüste?

Beitragvon Tommy_OAL » 4. Dezember 2015, 20:32

Also, ist ein toller Thread.
Was mich interessieren würde: Wie machen sich diese Dachzelte bei harter Beanspruchung? Vor allem: reichen bei so nem 50-Kilo-Trumm (mir schwebt eine Hartschale vor) vier Füße? - In einem der Einträge waren sechs Füße dran. - War das so oder sind die zusätzlichen zwei die Folge vorangegangener schlechter Erfahrungen?
Und damit zum nächsten Punkt: wie machen sich die Regenrinnen bei so hoher Belastung? Halten die die dynamische Belastung auf Dauer aus - also wenn man zum Beispiel Piste fährt? Oder wäre das auch wieder ein Fall für zusätzliche Füße, damit die Last besser verteilt ist? (Naja, andererseits ergibt ein paar Füße bzw ein zusätzlicher Grundträger halt auch schon wieder zusätzliches Gewicht aufs Dach ... Ist ja auch nicht das, was man sich wünscht ...)

Würde mich freuen, wenn jemand dazu Erfahrungen hat ...

Gruß
Tommy
(der nun evtl. den Niva der zukünftigen Exfrau übernimmt, weil sie nun wieder lieber ein "normales" Auto fährt ...)
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fahrzeuge!
_____________________________________
VAZ 21214-20, Bj 2006; VAZ 2101, Bj 75; GAZ M21, Bj 67; Barkas B1000 KK, Bj 67; Wartburg 353, Bj 82; Tatra 603-3, Bj. 71; Ford Consul Bestatter, Bj. 75; Fiat 900E, Bj 82; Simson SR 50 C, Bj, 86; BMW K100, Bj. 83; Camptourist CT6-1, Bj, 74; Qek Junior HP 500, Bj. 82
Benutzeravatar
Tommy_OAL
 
Beiträge: 132
Registriert: 5. Mai 2012, 14:34
Wohnort: Rettenbach a.A.

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon knaut » 4. Dezember 2015, 22:43

Ich hatte/habe unter meinem dachzelt klappbares Zelt, mittlerweile Hartschale lediglich vier Füße (ordinäre Thule mit quertraverse). Das hält soweit ausreichend. Auch offroadgelände ist damit überhaupt kein Problem gewesen..

Netten Gruß
Lada Niva MPI EURO 4, Bj. 2007
knaut
 
Beiträge: 136
Registriert: 23. September 2012, 19:13
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon Tommy_OAL » 5. Dezember 2015, 00:03

Aha, das beruhigt schon mal ... Ich hatte nämlich überlegt, ob nicht so ein langer Träger, der hinten noch runtergeht und somit 8 Füße hat, gleich die bessere Lösung wäre ... Also sowas in der Art: http://www.ebay.de/itm/Dachgepacktrager-Dachtrager-LANG-VERSTARKT-alle-LADA-Niva-Taiga-4X4-/252183952601?fits=Model%3ANiva&hash=item3ab755bcd9:g:h7oAAOSwnipWVECW
Sieht ganz vertrauenerweckend aus ...

Kennt jemand diese Dinger - und hat Erfahrung damit? Was wiegt denn so ein Teil? - Doch bestimmt allein schon 25 kg (das stand bei einem ähnlichen Träger eines anderen Anbieters in der E-Bucht).

Gruß
Tommy
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fahrzeuge!
_____________________________________
VAZ 21214-20, Bj 2006; VAZ 2101, Bj 75; GAZ M21, Bj 67; Barkas B1000 KK, Bj 67; Wartburg 353, Bj 82; Tatra 603-3, Bj. 71; Ford Consul Bestatter, Bj. 75; Fiat 900E, Bj 82; Simson SR 50 C, Bj, 86; BMW K100, Bj. 83; Camptourist CT6-1, Bj, 74; Qek Junior HP 500, Bj. 82
Benutzeravatar
Tommy_OAL
 
Beiträge: 132
Registriert: 5. Mai 2012, 14:34
Wohnort: Rettenbach a.A.

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon Jan_Berlin » 7. Dezember 2015, 00:54

Ich habe diesen, keine Probleme mit, außer das du die Schrauben alle direkt gegen Edelstahlschrauben tauschen solltest und vor der Montage alle Rohre einmal von innen mit Fluidfilm fluten. Aber wenn knaut schreibt 4 tun's auch... schaden können die 8 Auflagen aber auf jeden Fall nicht. Vom Gewicht her kann ich nur schätzen, aber die 15-20kg werdens schon sein. Ich fand die Optik besser und das Ding vereinfacht die Montage von Zusatzscheinwerfern auf dem Dach.

PS. Die von Lada D sind Pulverbeschichtet. Als ich das letzte mal beim Alexander (RusAvto) war lagen die rum sahen aber aus wie nur grundiert, bzw. schlecht lakiert. Da wirst du also warscheinlich noch ne Schicht auftragen müssen, bzw. besser wäre es. Dafür kosten sie bei RusAvto aber auch nur die hälfte.
Beste Grüße aus Berlin

Jan
Entspannungsbeauftragter
Bereich Ost :)


Lada Niva 2121DE Bj. 2014
BMW M1 Bj. 2013
Benutzeravatar
Jan_Berlin
 
Beiträge: 162
Registriert: 6. Oktober 2014, 01:24

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon Tommy_OAL » 7. Dezember 2015, 23:43

Ah super, danke für die Antwort.
Nunja, das kenne ich schon, dass russisches Zubehör nicht immer gaaanz sooo qualitatov hochwertig ausgeführt ist ... Das schreckt mich nicht - auch wenn es mit der Passgenaugkeit nicht ganz so weit her ist (was ich beinahe erwarte). Kann man ja ändern bzw. nacharbeiten. Außerdem möchte ich eh nicht immer damit herumfahren, vor allem nicht im Winter. (Bin Weichei, Wintercamping im Dachzelt muss bei mir nicht sein ... ;-))
Na, dann werde ich mal sehen ...

Gruß
Tommy
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fahrzeuge!
_____________________________________
VAZ 21214-20, Bj 2006; VAZ 2101, Bj 75; GAZ M21, Bj 67; Barkas B1000 KK, Bj 67; Wartburg 353, Bj 82; Tatra 603-3, Bj. 71; Ford Consul Bestatter, Bj. 75; Fiat 900E, Bj 82; Simson SR 50 C, Bj, 86; BMW K100, Bj. 83; Camptourist CT6-1, Bj, 74; Qek Junior HP 500, Bj. 82
Benutzeravatar
Tommy_OAL
 
Beiträge: 132
Registriert: 5. Mai 2012, 14:34
Wohnort: Rettenbach a.A.

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon Fisch » 20. März 2016, 14:31

Hi Ihr Lieben,

für alle echten Russenfreunde gibts hier noch zwei alte, original UdSSR Dachzelte (neu) (nicht meins - nur beim Googeln gefunden):

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-223-9668

Keine Ahnung ob die was taugen, aber mein ehemaliges Trabbi Dachzelt von Müller aus Limbach-Oberfrohna hatte duch die Baumwolle immer ein Super "Raumklima". 8)

Viel Spaß,
Fisch
Lada Niva 21214 BJ 09 (mit Klima) | Shiguli 21011 BJ 79 (mit Gas) | UAZ 2206 BJ 16 ("OLGA") | BNC @ YouTube | Fisch @ Lomography
Benutzeravatar
Fisch
 
Beiträge: 2557
Registriert: 2. Oktober 2009, 19:46
Wohnort: Berlin

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon TT300 » 15. November 2016, 11:34

Hallo liebe Dachzeltfreunde,

ich bin ein großer Anhänger der Maggiolina Dachzelte. Nicht billig, aber sehr zuverlässig, dicht, warm, gemütlich, langstreckentauglich.

Am Anfang hatte ich nur zwei Streben Dachgepäckträger. Habe auf 3 Streben erhöht, was in der Benutzung einfach einen deutlich sicheren Eindruck macht. Die Hartschale biegt sich nicht mehr durch, wenn man zu zweit darin rumwerkelt :-)

Anbei ein paar Impressionen. http://www.dachzelt.de/index.php?maggiolina-airtop

Niva mit DZ.jpg
Niva mit DZ.jpg (168.26 KiB) 5212-mal betrachtet

Niva mit DZ (1).jpg
Niva mit DZ (1).jpg (178.18 KiB) 5212-mal betrachtet

Niva in Spanien (94).jpg
Niva in Spanien (94).jpg (138.09 KiB) 5212-mal betrachtet
LADA Niva Baujahr 2011, genannt Oleg,
Trabant Kübel, Baujahr 1962, genannt Erich,
Mercedes-Benz 230E, Baujahr 1983, genannt Eugen.
Benutzeravatar
TT300
 
Beiträge: 18
Registriert: 18. November 2010, 23:05
Wohnort: Leipzig

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon eisenkraut » 30. Januar 2017, 20:11

Habe noch irgenwo ein Aircamping rumfliegen - die Beiträge mach Lust auf eine sinngemässe Nutzung !

Den Warnungen was CO angeht, kann ich mich nur anschliessen, war 11 Jahre in der Feuerwehr und arbeite seit 20 Jahren mit Gasschmiedefeuern -trotzdem hätte es uns letzte Woche fast erwischt;
Inversionswetter von -15 auf 5 Grad hat den Kamin nicht abziehen lassen.
Geht schnell, ist wirklich geruchlos und macht sehr tot. :!:
eisenkraut
 
Beiträge: 28
Registriert: 14. Januar 2017, 14:44

Re: Dachzelte und alles was damit zusammen hängt :)

Beitragvon nivadude » 13. Februar 2017, 23:24

Welcher (kurze) Dachgepäckträger für Dachzelt

Hallo liebe Dachzeltfreunde,

ich plane folgendes Dachzelt http://autohome.at/shop/overland/overland-carbon/ für den Niva zu nutzen.
Nutzung für zwei Personen ca. 130kg. Bestenfalls soll ein "kurzer" Dachgepäckträger zum Einsatz kommen. Daher die Frage: Gibt es Empfehlungen bzw. Erfahrungen für einen stabilen Dachgepäckträger, der für dieses Einsatzszenario gut geeignet ist?
Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Vielen Dank.

Gruß Martin
Lada 4x4 Urban, 4/2017, Euro 6
Toyota Corolla, Bj. 2004 / Honda Xl 250 K0, Bj. 1974 / Simson Schwalbe KR 51/2L Bj. 1982
nivadude
 
Beiträge: 20
Registriert: 10. Dezember 2015, 16:20

VorherigeNächste

Zurück zu Camping , Anhänger in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast